Immergrüne Pflanzen – für einen schönen Garten im Winter wichtig

Montag, 20. Januar 2020

Immergrüne Pflanzen – für einen schönen Garten im Winter wichtig

Immergrüne Pflanzen sind irgendwie das Äquivalent zum sprichwörtlichen Salz in der Suppe. Für die Gartengestaltung stellen sie nämlich das Rückgrat dar. Sie strukturieren den Garten und so kann man sich wunderbar an ihnen bei der weiteren Gestaltung orientieren. Richtig angeordnet gegen immergrüne Pflanzen und Gehölze dem Garten nämlich eine Struktur, die optisch für Ruhe sorgt – vor allem, wenn sie schön in Form geschnitten sind.

Nicht übertreiben

Wenn Sie jetzt voll motiviert sind und Ihren Garten mit immergrünen Pflanzen zupflastern, müssen wir Sie leider bremsen. Zu viele immergrüne Pflanzen sind nämlich nicht gut, denn sie lassen den Garten statisch wirken. Ein guter Richtwert für Immergrüne sind rund 10 % der Gesamtbepflanzung. Damit hat der Garten eine perfekte Kombination aus strukturgebenden Elementen und anderen Farben und Formen, die sich mit den Jahreszeiten ändern.

Welche immergrünen Pflanzen gibt es?

Hier hat man, auch wenn es auf den ersten Blick nicht so scheint, eine große Auswahl. Da wären zum einen die Klassiker Kirschlorbeer, Eibe und Buchsbaum. Daneben gibt es etwa noch Säuleneibe, Magnolie, aber auch Berberitzengewächse wie z. B. den Heiligen Bambus (Nandina domestica), der sein Blattwerk im Laufe des Jahres in verschiedene Farben hüllt, es aber nie abwirft.

Als Alternative zum Buchsbaum, der oft mit Pilzkrankheiten und Schädlingen zu kämpfen hat, eignet sich die Duft-Fleischbeere (Sarcococca humilis).

Wichtig ist auch, dass die Blattstrukturen der einzelnen Pflanzen zusammenpassen. Zu viele völlig unterschiedliche Blattstrukturen, und der Garten wirkt nicht stimmig, zu viele gleiche und er ist langweilig. Die richtige Mischung macht den Reiz.

Blattfarben bewusst einsetzen

Obwohl sie immergrün im Namen tragen, sind viele dieser Pflanzen nicht wirklich grün – sie haben ganz unterschiedlich gefärbte Blätter. Der bereits erwähnte Heilige Bambus ist teilweise, je nach Jahreszeit, orange, der Wollziest dagegen silbrig-grün.

Wirkung durch Schnitt

Immergrüne Pflanzen wirken im Winter so stark, weil viele GartenliebhaberInnen die Gehölze, die ihr Laub im Winter abwerfen, stark zurückschneiden. Dadurch werden die Immergrünen optisch viel dominanter.